Stand der Dinge und Finanzielles

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer aus der KURFÜRSTEN-BAD-BEWEGUNG!

Heute wenden wir uns an  Euch / Sie, um über bereits Geschafftes und um über anstehende Projekte zu informieren und um Unterstützung zu bitten.

  1. Die Zusammenarbeit mit dem Pächterehepaar der Stadthalle läuft sehr gut, so dass wir jetzt regelmäßig Zugang zum Trinkpavillon (Kursaal) im Kurpark haben. So konnten wir am Samstag den Abschluss unserer Basisgrundreinigung nach ca. 120 Arbeitsstunden „feiern“.    Der Brunnen ist nun bis auf einen kleinen Teil grundgereinigt, ebenso der gesamte Außenbereich und das Wasser des Brunnens fließt mittlerweile auch wieder ab. An dieser Stelle nochmal ganz herzlichen Dank für die Unterstützung der Firma Tenten durch Sonderkonditionen bei der Gerätemiete und für die fachliche „Spürnasenarbeit“ der Firma Wilhelm Hafeneger, um die wasserführenden und abführenden Systeme wieder zu aktivieren.
    Juhu – Das Wasser läuft wieder ab!
    Das Bäderamt hat Hilfe bei der Zuverfügungstellung von Schalt- und Leitungsplänen angeboten, aber noch sind sie nicht „aufgetaucht“.  Gemeinsam schaffen wir das:
    Wir mussten feststellen, dass der Außenbereich regelmäßig durch unterschiedlichste Gruppen in den Nachtstunden „genutzt“ wird, so dass eine regelmäßige Reinigung erforderlich ist. 
  2. Es ist uns gelungen, über die Berichterstattung beim General-Anzeiger, mit Herrn Karl-Josef Klein in Verbindung zu treten, der in Bad Godesberg als Verantwortlicher des Grünflächenamtes den Kurpark bezüglich der Baumbepflanzung mit aufgebaut hat und gepflegt hat. Er hat den gesamten Baumbestand kartiert und dokumentiert. Um seine Arbeit zu würdigen und um seine Daten weiter leben zu lassen, trifft sich der Verein am 05. Juli 2017 um 10 Uhr am Trinkpavillon mit Herrn Klein. Interessierte sind zu diesem besonderen Treffen sehr herzlich eingeladen. Der General-Anzeiger wird auch dabei sein, evtl. auch die WDR-Lokalzeit.
  3. Am kommenden Samstag werden wir beim Sommerfest im Stadtpark (Kurpark) dabei sein. Die Vorbereitungsgruppe hat sich schon mehrfach getroffen. Ergebnis: Zwischen 11 Uhr und 15 Uhr werden wir in der Nähe des Weihers an der Stadthalle und am Trinkpavillon für unser Engagement werben. Wenn es mit der Wasseranalyse noch klappt, werden wir auch seit langer Zeit mal wieder das Mineralwasser im Trinkpavillon anbieten.

    Bei der Eröffnung 1952
  4. Für den 15.07.2017 haben wir ein „Diner en Blanc“ am Trinkpavillon zwischen 18 und 22 Uhr geplant. Falls das Wetter nicht mitspielt, können wir in den Trinkpavillon bzw. unter die Außenüberdachung ausweichen. Als besonderen Service bieten wir an, Tische bei uns gegen eine Spende zu leihen. Für die Teilnehmerinnen / Teilnehmer, die keine Zeit oder Möglichkeit haben, ihr Picknick selbst vorzubereiten, besteht die Möglichkeit, vorher Essen bei  Fischfachgeschäft Stuch, bei Feinkost Schüller oder Bergfelds Biomarkt zu bestellen. Über nähere Details dazu informieren die genannten Geschäfte.
    Um auch wegen der Tische besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung unter: info-bbg@gmx.de   Diese Aktionen und das Geld dafür fallen natürlich nicht vom Himmel und unser Verein hat verständlicherweise auch nur überschaubare Mittel. Hier eine kleine Auflistung von Ausgaben (gerundet), die anstehen bzw. bereits angefallen sind.

Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn Sie die eine oder andere Aktivität durch eine Einzelspende mit finanzieren könnten, denn nicht vorhandene finanzielle Ressourcen begrenzen verständlicherweise unseren Handlungsspielraum.

Für den Verein Bürger.Bad.Godesberg e.V.

Joachim Schäfer – Anne Gronski – Sabine Köhne-Kayser 

unsere Bankverbindung:

Bürger.Bad.Godesberg e.V. (vormals: Förderverein BÜRGERBAD Kurfürstenbad Bad Godesberg e.V.)

Volksbank Bonn Rhein-Sieg eG
IBAN:    DE95 380 601 86 190 636 5010
BIC:        GENODED1BRS

 

 

Neue Schritte

Liebe Mitstreiterinnen / Mitstreiter beim Bürgerentscheid für den Erhalt des Kurfürstenbades.

Heute melden wir uns aus aktuellem Anlass.
Wir haben gerade die Anerkennung der Gemeinnützigkeit unseres Vereins
Bürger.Bad.Godesberg e.V. zugeschickt bekommen! 

Um uns breiter aufzustellen, hatten wir schon während des Bürgerentscheids den Förderverein gegründet, um  einerseits das konkrete Anliegen des Bürgerentscheids zu unterstützen und um andererseits  auch deutlich zu machen, dass das dem Bürgerentscheid zugrunde liegende Bürgerbegehren mehr als „nur“ das Kurfürstenbad mit Sauna und Physiobereich im Blick hatte. Es ging und es geht uns darum, den Stadtbezirk Bad Godesberg wieder bürgernah zu gestalten und zu entwickeln.

Nach dem Bürgerentscheid haben wir die Satzung auf einer a.o. Mitgliederversammlung der neuen Situation angepasst. Am 13.06.2017 haben wir nun vom Finanzamt die Anerkennung der Gemeinnützigkeit erhalten und sind jetzt berechtigt, Zuwendungsbescheinigungen (Spendenbescheinigungen) auszustellen. Im Zusammenhang mit den erforderlichen Satzungsänderungen haben wir auch den Namen des Fördervereins in „Bürger.Bad.Godesberg e.V.“ geändert.

Unsere zukünftigen Aufgaben bearbeiten wir künfitg in verschiedenen Arbeitsgruppen. Eine davon beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Vermarktungsabsichten der Stadt von Teilen der Kurfürstlichen Zeile und des Areals des Kurfürstenbades mit Sauna. Wir sind dazu in intensiven Gesprächen mit Vertretern der Parteien. Wir nehmen unsere Rechte im Rahmen der Bürgerbeteiligung wahr und setzen uns trotz des Widerstandes der Stadtverwaltung und der führenden Parteien für unsere Interessen im Sinne Bad Godesbergs ein. Unser aktueller Bürgerantrag lautet: „Bürgerbeteiligung bei der Vermarktung und Nutzung städtischer Grundstücke und Gebäude in der Kurfürstenallee (einschließlich des Objektes Kurfürstenbad) in Bad Godesberg“.

Zur Ratssitzung am 13.06.2017 hat die Verwaltung die Stellungnahme erst am selben Tag vorgelegt und erwartungsemäß erfolgte die Vertagung des Tagesordnungspunktes durch die Mehrheitsfraktionen von CDU / FDP und GRÜNEN. Auch wenn die nächste Ratssitzung erst wieder im August 2017 sein wird, werden wir uns dadurch nicht in unserem Engagement bremsen lassen.

Eine andere Arbeitsgruppe hat sich den Schwerpunkt „Attraktivität und Sauberkeit des Trinkpavillon (Kursaal)“ im Kurpark vorgenommen, um diesen als wertvollen Teil des Bad Godesberger Stadtbildes wieder zu reanimieren.

Leben kehrt zurück

Wir haben mit „großen Schritten“ und der Unterstützung des derzeitigen Pächters der Stadthalle, von Bonn-Orange, dem Grünflächenamt, der Leitung der Bezirksvertretung Bad Godesbergs, dem Sponsor Fassbender Tenten und dem tatkräftigen Einsatz einer Schülergruppe des PÄDA mit der Grundreinigung des Außenbereichs bereits begonnen und sichtbare Erfolge erzielt.  Ermunterung erhielten wir dabei auch durch die vielen positiven Kommentare von Menschen, die den Kurpark auf dem Weg in die Innenstadt Godesbergs nutzen. Um die bereits erzielten Erfolge weiter voran zu treiben, haben wir verschiedene Reaktivierungs-Ideen entwickelt und arbeiten an der baldigen Umsetzung.

Eine andere Arbeitsgruppe baut die Vernetzung zwischen den in Bad Godesberg und anderen Bonner Stadtteilen bereits existierenden Initiativen weiter aus, um so bei gemeinsamen Zielen unsere Kräfte zu bündeln und uns als gemeinsame Kraft aufzustellen.

Die Bürgerinitiative prüft derzeit – nach intensiven Beratungen mit einem Spezialanwalt für „Bürgerbegehren / Bürgerentscheide“ – noch einen Klageentwurf „auf Wasserdichtigkeit“, um gegen die Durchführung des Bürgerentscheides und der unterlassenen wichtigen Informationen zu klagen.

Wenn wir Sie mit unserer Arbeit überzeugt haben und Sie uns gerne unterstützen möchten, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Werden Sie Fördermitglied und tragen Sie dazu bei, dass wir durch wachsende Mitgliederzahlen  noch mehr politisches Gewicht bekommen.

Nehmen Sie an einer unserer vielfältigen Veranstaltungen teil bzw. helfen Sie uns gerne tatkräftig bei deren Durchführung.

Oder / Und

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Geldspende.

Schauen Sie auf unsere Internetseite www.kurfuerstenbad.com Dort finden Sie alle wichtigen Termine und Informationen.

Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit und Unterstützung.

Für den Förderverein und die Bürgerinitiative
Joachim Schäfer und Elisabeth Schliebitz

Unsere Mailadresse lautet: info-bbg@gmx.de