AUSFALL wg CORONA — „Die ehemalige innerdeutsche Grenze“ – Zeitzeugenvortrag


Termin Details


In diesem Jahr feiern wir 30 Jahre Deutsche Einheit! Mittels einer Präsentation mit Fotos und bisher unveröffentlichten Filmausschnitten berichtet Manfred von Reumont über Ursachen, Entstehen und Ausbau der innerdeutschen Grenze, bewaffnete Organe im östlichen und westlichen Grenzgebiet, Schießbefehl und Täter-Opfer-Profile, Grenzzwischenfälle, geglückte und misslungene Fluchten sowie Auswirkungen und Erfahrungen für die Gegenwart. An dieser Grenze, die sich 1349 km durch Deutschland zog, war er als Offizier im damaligen Bundesgrenzschutz (BGS) viele Jahre an verschiedenen BGS-Standorten eingesetzt und kann daher sehr authentisch berichten.

Auch geht er der Frage nach, was Freiheit und die Wiederbelebung der menschlichen Würde nach Wegfall der Grenze bewirkten: Wie hat sich die Natur im Grenzgebiet zum Grünen Band des BUND e.V. gewandelt? Ist auch im menschlichen Bereich „Gras über die Sache“ gewachsen? Wird vergeben und verziehen? Gelten Sühne, Schuld, Vergebung und Bekenntnis für alle Kategorien der Täter und Opfer …?

Da der Platz im Pavillon beschränkt ist, empfiehlt der Verein eine Anmeldung unter info@buergerbadgodesberg.de. Die Zahl der Sitzplätze ist auf 32 begrenzt. Es wird regelmäßig gelüftet. Der Eintritt ist frei, aber der Verein freut sich über eine Spende.