Termin Details


         

Musik im Park EXTRA – Doppelkonzert mit The Villwock Brothers & Bluegrass Guerilla

- im Trinkpavillon
- Eintritt frei
- großzügige Hutspenden erbeten
- teilweise bestuhlt
- Anmeldung nicht erforderlich
- Getränkeverkauf

The Villwock Brothers … and sons of other mothers 😊

Die fünf „Villwock Brothers & Sons of other Mothers“ spielen besten Acoustic-Folk und Bluegrass auf Gitarre, Mandoline, Fiddle, Banjo und Bass.
Ihre Songs erzählen in schicken Soli und feinstem mehrstimmigen Gesang von den Umwegen des Lebens und des Herzens.

Christian Villwock – Ältester der Villwock Geschwister und Ruhepol der Band. Läuft bei ausreichender Espresso-Zufuhr an der Mandoline zu Höchstform auf. Zeigt mittlerweile überraschende gesangliche Qualitäten, auch in der zweiten Stimme, solange er nicht im Eifer des Gefechts den Text vergisst. Über die Jahre zum Multi-Instrumentalisten geworden, ließ er jedoch für dieses Projekt absichtlich alle anderen Instrumente (Klavier, Bass, Gitarren) beiseite, um sich hier exklusiv den verschiedenen Facetten des Mandoline-Spiels zu widmen. Martin Villwock – zweiter Villwock-Bruder und natürlicher Frontmann. Singt in akzentfreiem Englisch die allermeisten Songs der Brothers und baut durch solides Picking und extrem präzises Timing das Akkordgerüst der allermeisten Songs auf – gerne auch am Banjo! Flinke Solo-Passagen gehen ihm genauso glatt von der Hand wie aalglatte Harmonie-Stimmen oder wie amüsante Anekdoten zum nächsten Song. Lars Petzold-Turcanu  – Bruder im Geiste und Hansdampf in allen Gassen bzw. Bands. Von Hause aus Jazz-Gitarrist und bewandert auf einer unübersehbaren Zahl an Instrumenten, gibt er hier „Lars den Geiger“ und umrahmt mit seinen feinfühligen Melodien  – und mittlerweile auch seinen Backing-Vocals – die ersten beiden Stimmen. Hören Sie sich seine mitreissenden Geigen-Soli mal in zwei Konzerten an – sie sind jedesmal anders! Bernd Otto – unterstützt die Formation in der Klangwelt unterhalb von 200 Herz. Ursprünglich auf dem E-Bass und Akustikbass zuhause, arbeitet er sich momentan in die Kontrabass-Welt empor, um diesen schon bald bei Konzerten zum Einsatz zu bringen! Mit präzise ausgearbeiteten Basslinien und einem Timing wie ein Uhrwerk liefert er ein Fundament für Gesangspassagen und Soli – sei es durch treibenden Groove oder zurückhaltend gezupfte Töne, je nachdem, wie der Song es erfordert! Jochen Hubmacher – jüngst hinzugekommener „Brother“ und von Hause aus studierter Schlagzeuger. Hat das Banjo für sich entdeckt und fuchst sich auch in die wildesten Rolls und Soli dass es nur so knallt. Außerdem immer ein Anlaufspunkt wenn man mal etwas über gute Weine in der Pfalz oder die Geschichte des Bluegrass hören will 😉

https://www.villwockbrothers.de/

Bluegrass Guerilla

Nach vielen Konzerten in Bonn und Köln und regelmäßigen spontanen Auftritten unter freiem Himmel am Rhein spielen Bluegrass Guerilla endlich bei Musik im Park EXTRA! Die Band spielt seit 2012 zusammen und interpretiert Stücke aus den Genres Bluegrass, Oldtime, Country, Americana und Folk, mal dreckig fetzig zum Tanzen, mal einfühlsam mit Gänsehautgarantie. Mit dabei sind Banjo, Fiddle, Mandoline, Kontrabass, Dobro, Gitarre, Kazoo, und der beeindruckende 4-stimmige Gesang von Simone, Hendrik, Clemens und Tobias.

Freut Euch auf einen intimen Abend mit der Guerilla!“

https://de-de.facebook.com/BluegrassGuerilla

Menü
Schriftgröße
Kontrast