Baumlehrpfade im Stadtpark Bad Godesberg – offizielle Eröffnung am 29.05.2024

Stadtpark Bad Godesberg
ZWEI LEHRPFADE • 62 BÄUME

Bäume sind Lebensbegleiter mit großen Auswirkungen auf unser Wohlbefinden. Bereits der bekannte Bonner Gartenarchitekt und Stadtplaner Lenné nannte sie Lunge der Stadt. Das aktuelle Baumkonzept der Stadt Bonn basiert auf diesen Gedanken.

In der Umsetzung eines solchen Konzeptes treten oftmals Probleme auf. Umso wichtiger ist es, früh genug Transparenz herzustellen und in einen offenen Dialog zu treten. Dies betrifft sowohl Neupflanzungen, Baumpflege und zwingend notwendige Fällungen.

Leitlinie sollte dabei die Wertschätzung des langjährigen Wachstums der Bäume mit ihrem vielfältigen Nutzen sein.

Mit den Baumbeschilderungen möchten wir dazu beitragen, die Bäume in all ihrer Vielfalt bekannt zu machen und die weitere Entwicklung des Stadtparks zu begleiten. Hierzu sind auch besonders Schulen eingeladen.

Erneuerung der Baumbeschilderung

In enger Kooperation mit dem Amt für Umwelt und Stadtgrün der Stadt Bonn wurden 2 Baumlehrpfade mit 62 Bäumen festgelegt.

Lehrpfad 1 beginnt an der U-Bahn-Haltestelle der Stadthalle an der Friedrich-Ebert-Straße. Die Infotafel hierzu befindet sich am Zugang zum Stadtpark.

Lehrpfad 2 beginnt neben den Tennisplätzen an der Koblenzer Straße (frühere Gartenstraße), wo sich auch die dazu gehörende Infotafel befindet.

Jeder dieser Bäume erhält ein Baumschild. Darüber hinaus gibt es zu jedem Baum eine Kurzvorstellung mit interessanten Informationen, die auch über einen QR-Code abgerufen werden können.

Wenn Sie die Lehrpfade vor Ort erleben wollen, finden Sie zu Beginn der Lehrpfade eine Infotafel mit den Markierungen der Bäume auf einem Kartenausschnitt.

  • Bäume sind die gewaltigsten und eindrucksvollsten Schöpfungen der Natur.
  • Sie sind die höchsten und größten Lebewesen auf der Erde.
  • Mit ihren markanten Wuchsformen und ihrer kraftvollen Schönheit sind sie in der Landschaft, in Parks und auf Stadtplätzen große Gestaltungselemente und bestimmen so den Charakter und die Stimmung derselben.
  • Ihre ökologischen Leistungen und Funktionen sind so einzigartig, dass ohne sie die Pflanzen, Menschen und Tiere nicht existieren können.
  • Pflanzen sind die einzigen Lebewesen, die Sauerstoff, Glucose (Kohlenhydrat Zucker, Stärke), Holz usw. herstellen können.
  • Sie filtern Staub, sorgen für ein gutes Kleinklima und schützen ihre Umgebung mit vielfältigen Wohlfahrtswirkungen. Für Tiere, wie Vögel, Insekten, Pilze usw., bieten sie Lebensraum. Sie regulieren das Bodenleben und den Wasserkreislauf.
    Für verstädterte, moderne Menschen sind Bäume und Wälder ein Ausgleich gegen den Zwang der technisierten Lebenswelt und Quelle der Erholung.

Der Stadtpark I wurde als Kurpark 1891 / 92 von dem Kölner Gartendirektor Adolf Kowalek im englischen Gartenstil entworfen, geplant und ausgebaut. Die Grundstücke wurden gegen geringes Entgelt, aber mit Auflagen der damals hier wohnenden Industriellen, zur Verfügung gestellt.

1924 und 1934 folgte der Ausbau von Stadtpark II. Er entstand aus den Einzelparkgärten der Villen der Industriellen an der Kaiserstraße im gleichen Stil, heute „Am Kurpark“.

Entsprechend der „Rheinromantik“, sorgten diese Sommervillenbesitzer auch für die aus aller Welt stammenden exotischen Bäume, die heute noch zu sehen sind.

Nach 1969 / 1970 hat sich der Park sehr verändert. Es fand eine Umwandlung vom Kurpark zu einem Stadtpark statt. Aus dem Kurpark wurde ein Durchgangspark, so dass sich das Erscheinungsbild und die Nutzung stark verändert haben. Nach wie vor gibt es erfreulicherweise eine Vielzahl unterschiedlicher, besonderer Bäume im Park.

Neben den Menschen, die die Wiederbelebung der Baumbeschilderung möglich gemacht haben, sind wir zwei Menschen zu besonderem Dank verpflichtet.

Karl-Josef Klein (ehemaliger Gartenbaumeister und vereidigter Sachverständiger)
Er hat u.a. die Informationen zu den Bäumen erarbeitet, die dann mit dem Amt für Umwelt und Stadtgrün der Stadt Bonn abgestimmt wurden.

Engelbert Reineke (Fotograf)
Die Fotos zu den ausgewählten Bäumen der Lehrpfade entstanden in der Zeit von Oktober 2022 bis Juni 2023. Dies hat Engelbert Reineke mit sehr viel zeitlichem Einsatz zu allen möglichen Tages- und Wetterzeiten geleistet. Er hat als ehemaliger Fotograf des Bundespresseamtes in liebevoller und intensiver Arbeit weit mehr als 1.000 Fotos von den Bäumen gemacht und dem Verein alle Fotos zur Verfügung gestellt. Eine Auswahl davon ist für Interessierte auf der Seite www.buergerbadgodesberg.de frei zugänglich.

Copyright: Für alle Inhalte dieser Broschüre, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, liegt das Urheberrecht, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei dem Verein Bürger.Bad.Godesberg e.V.

Liste der Bäume (deutsche Namen)

Über die „Alphabetische Liste“  gelangen Sie zu den Beschreibungen der einzelnen Bäume.
1. Ahornblättrige Platane L1 32. Libanon- Zeder L1
2. Ahornblättrige Platane L2 33. Nelken-Kirsche L2
3. Amberbaum L1 34. Orient-Fichte L2
4. Amerikanische Rot-Eiche  L1 35. Österreichische Schwarz- Kiefer L1
5. Amerikanische Rot-Eiche L2 36. Riesen-Lebensbaum L2
6. Araukarie L1 37. Riesenmammutbaum L1
7. Berg-Ahorn L1 38. Riesenmammutbaum L2
8. Blasenesche L1 39. Robinie L2
9. Blaue Atlas-Zeder L1 40. Rosskastanie L1
10. Blaue Stech-Fichte L1 41. Rot-Buche L2
11. Blauglockenbaum L1 42. Rote Pavie L2
12. Blumen- Esche L2 43. Rotlaubige Säulen-Buche L1
13. Blut-Buche L2 44. Säulen-Eiche L2
14. Carolina-Rosskastanie L1 45. Säulenförmige Sumpf-Eiche L1
15. Eisenholzbaum  L1 46. Schlitzblättrige Rosskastanie L1
16. Eisenholzbaum  L2 47. Schwarznuss L2
17. Eschen-Ahorn L2 48. Silber-Ahorn  L1
18. Esskastanie L2 49. Spitz-Ahorn L1
19. Feld-Ahorn L1 50. Stiel-Eiche L1
20. Geweihbaum  L1 51. Stiel-Eiche L2
21. Gewöhnliche Eibe L2 52. Strauch-Kastanie L2
22. Ginkgo (weiblich) L1 53. Sumpf-Eiche L2
23. Gleditschie L1 54. Sumpfzypresse L1
24. Hainbuche  L2 55. Taubenbaum L1
25. Hainbuche L1 56. Trauer-Weide L1
26. Hänge-Buche L1 57. Trompetenbaum L1
27. Holländische Linde L1 58. Trompetenbaum L2
28. Immergrüne Eiche L1 59. Tulpenbaum L1
29. Kanadischer Judasbaum L2 60. Tulpenbaum L2
30. Kobushi-Magnolie L2 61. Tulpen-Magnolie L2
31. Kornelkirsche L2 62. Urweltmammutbaum L2
In Kooperation mit: Die Oberbürgermeisterin der Bundesstadt Bonn, Amt für Umwelt und Stadtgrün/Amt für Presse, Protokoll und Öffentlichkeitsarbeit, Juli 2023
Mit Unterstützung von:

Baumportraits

Oh, hallo 👋 schön, dich zu treffen.

Trag dich für unseren Newsletter ein!

Unser Newsletter ist sicher! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.