FILM Plus

Film Plus – EINE VORSCHAU für 2019

Film Plus im Trinkpavillon 2019 – immer 19:00 bis 21:30 Uhr

In diesem Jahr drehen sich alle Filme um die Themen „Essen“ oder „Wasser“.
Clara-Maria Schellhoss und Astrid Weber zeigen wechselweise inspirierende Dokumentar-, Kurz- und Spielfilme zu diesen grundlegenden Themen. Nach den Spielfilmen wird bei kulinarischen Genüssen (für die ein Kostenbeitrag erhoben wird) mit vollem Mund heiß diskutiert. Bei Wasser entsprechend ….

12.03.2019 – Kurzfilme

„Augenblicke 2019“. Kurzfilmrolle der Deutschen Bischofskonferenz, präsentiert von Astrid Weber.

16.04.2019 – Spielfilm „Zimt und Koriander“

Kochen gegen Heimweh mit Kostproben – Fanis versucht es. Er ist griechischer Wissenschaftler, wurde aber in Istanbul geboren und 1964 – wie alle Griechen – ausgewiesen. Wir begleiten seine Versuche mit Augen, Nase und Gaumen. Clara-Maria Schellhoss führt durch den Abend.

28.05.2019 – Kurzfilme

Während unter uns eine Quelle sprudelt, wird es auch auf der Leinwand ums Element „Wasser“ gehen.

„Wasser“ und „Essen“ werden in diesem Jahr die Leitthemen von FILM PLUS sein. Nach dem kulinarischen Auftakt mit „Zimt und Koriander“ geht es im Mai in 3 inspirierenden Kurzfilmen zum Thema „Schwimmen wie ein Fisch im Wasser“.
U.a. wird ein Film zu sehen sein, der mit Jugendlichen in einem Eifler Freibad gedreht wurde und der den geheimnisvollen Titel „London liegt am Nordpol“ trägt. Achim Wendel, der Regisseur des Films, freut sich auf einen Austausch mit dem Publikum.

Durch den Abend führt die Bonner Kurzfilmexpertin Astrid Weber. Der Eintritt ist frei. Der Hut geht als Spende an den Verein.

 

25.06.2019 – Spielfilm „Die Entdeckung der Curry-Wurst“

Vor Kriegsende 1945 entdeckt Lena Brücker einen Deserteur, nach Kriegsende das Geheimnis der Curry-Wurst – ein neues Rezept für eine neue Zeit. Literaturverfilmung nach Uwe Timm.  Natürlich mit Curry-Wurst live, Sauce und Clara-Maria Schellhoss.

02.07.2019 Kurzfilm + Langfilm

Während unter uns unablässig eine Quelle sprudelt, ist das Wasser in anderen Erdteilen äußerst knapp. Das thematisieren ein kurzer und ein langer Film sowie das anschließende Gespräch, das Astrid Weber mit Albrecht W. Hoffmann (Bonner Netzwerk für Entwicklung) und dem Publikum führen wird.

  • Rain is falling“: Kurzspielfilm, Deutschland 2004, 15 Min., Regie: Holger Ernst, Drehbuch: Mahtab Ebrahimzadeh und Holger Ernst
    In einem namenlosen fernen Land kümmert sich ein kleines Mädchen um seine kranke Mutter. Von weit her schleppt das Kind die schweren Wasserkrüge in das ärmliche Haus. Das Wasser ist in dieser von Dürre und Trockenheit geprägten Welt ein kostbares Gut, von dem kein Tropfen vergeudet werden darf. Da beginnt es plötzlich heftig zu regnen… (filmportal.de)
  • „Danke für den Regen“: Dokumentarfilm, Norwegen/UK 2017, 59 Min. (Kurzfassung), Regie: Julia Dahr
    Der kenianische Bauer Kisilu Musya greift zur Kamera und filmt die Auswirkungen des Klimawandels in seinem Dorf. Früher war der Regen für das Dürregebiet, in dem er lebt, ein Segen. Doch nun reißen Sturzfluten die Pflanzen mit sich, und ein verheerender Sturm zerstört sein Haus. Kisilu gibt nicht auf, er organisiert Treffen mit der lokalen Bevölkerung, um sie von der Notwendigkeit lokaler Klimaschutzmaßnahmen zu überzeugen. Die Dokumentarfilmerin Julia Dahr begleitet Kisilu dabei, wie er den Kampf gegen die Zerstörung seiner Ernte und gegen die Ohnmacht im Dorf aufnimmt. Kisilu reist schließlich als Vertreter der Kleinbauern und Kleinbäuerinnen zum UN-Klimagipfel nach Paris und setzt sich auch dort für mutige politische Entscheidungen ein. „Danke für den Regen“ ist ein bewegender Film über den Klimawandel und seine Folgen. (baobab.at)

06.08.2019 – Spielfilm „Bankett für Achilles“

Achilles geht in Rente und sein Kollektiv bereitet ihm einen Abschiedsschmaus als Trost.  Mit Clara-Maria Schellhoss und zünftigem Arbeiter- und Bauernschmaus nach TV-Rezepten aus der DDR.

Film Plus Extra
27.08.2019 – Spielfilm „Nebel im August“

Der 13-jährige Ernst, Kind eines fahrenden Händlers, wird als nicht erziehbar eingestuft und daher in die Nervenheilanstalt des Klinikleiters Dr. Walter Veithausen eingewiesen. Doch dort fühlt sich der Junge deplatziert zwischen den anderen Kindern und Erwachsenen, die körperlich oder geistig beeinträchtigt sind. Bald fällt ihm auf, dass viele seiner Mitpatienten von den Nazis getötet werden. Gemeinsam mit Nandl, in die sich Ernst verliebt hat, will er fliehen, um diesem Schicksal zu entgehen. Mit Klaus Vater.

03.09.2019 – Kurzfilm + Langfilm

Ein kurzer Animationsfilm und eine Dokumentation zeigen in atemberaubenden Bildern die Bedeutung des Wassers für unsere Zivilisation. Bei einem Glas Heilwasser aus der Kurfürstenquelle ist Zeit für eine Diskussion. Mit Astrid Weber.

08.10.2019 – „Fontane“-BIOPIC (Filmbiographie)

Mehr als Birnen: Theodor Fontane. Trotzdem: „Birne satt“ – mit Rezepten vom Publikum in Theorie und Praxis.

05.11.2019 – Kurzfilm + Langfilm

Die Schönheit unserer Erde ist in einem Kurz- und einem Langfilm zu erleben. Wie diese wahrgenommen und erhalten werden kann, dazu möchte Astrid Weber im Anschluss mit Ihnen ins Gespräch kommen.

03.12.2019 – Spielfilm „Babettes Fest“

Geniale französische Köchin lädt eine haferschleimgeschädigte Dorfgemeinschaft zum Festessen ein. Literaturverfilmung nach Tania Blixen. Köstlichkeiten und Diskussion zum Thema: Ist es unchristlich zu genießen? Mit Clara-Maria Schellhoss.

Anmerkung: Natürlich kann aus Film Plus auch Film Plus EXTRA werden: Der Verein Bürger.Bad.Godesberg e.V. und der Raum des Trinkpavillons sind für Experimente für die Leinwand (z.B. von Schülern) offen.

Stand 31.03.2019